Die Chronik hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wer weitere Informationen über noch nicht dokumentierte Vorfälle oder Ergänzungen zu solchen hat, bitte via E-Mail melden. Die Informationen über die Vorfälle vor unserer Gründung, wurden von Antifaschistinnen und Antifaschisten gesammelt.

-----> 2012

Am 16. März wurden in ganz Vorst NPD-Aufkleber verklebt. (Quelle: Augenzeug_innen)

-----> 2011

INFO:
Da in den letzten Wochen immer wieder die gleichen Schmierereien, an den gleichen Stellen, an den gleichen Tagen auftauchten und uns bekannt ist wer diese in die Welt setzt, hören wir an dieser Stelle auf, diese weiter in der Chronologie zu vermerken.

Am 18. April wurde auf der Klausnerstraße „NPD“ an einen privaten Zaun (Foto) und an einen Container geschmiert. Am Container wurde auch ein „Wikingerversand-Aufkleber“ verklebt sowie ein Hakenkreuz verschmiert. (Foto) Auch ein privater Zaun in eine Laterne nähe der Klausnerstraße ist davon betroffen. (Foto) (Quelle: Augenzeug_innen)

Am 2. April wurde auf der Vorster Straße in Vorst „NPD“ an einer Laterne, an einem Verkehrsschild (Foto) und an einer Litfasssäule geschmiert. (Quelle: Augenzeug_innen)

Am 15. März wurde an der Ecke Heide/Westfalenstraße in Vorst „Juden Antifa SS NPD“ auf einem Container, der schon öfters „Opfer“ von Nazischeiß wurde, geschmiert. (Foto) (Quelle: Augenzeug_innen)

Am 9. März wurden an der Ecke Heide/Westfalenstraße und auf der Schulstraße in Vorst 5 Hakenkreuze und 2 SS/SA-Zeichen an einen Container (Foto) sowie einen Stromkasten geschmiert. (Quelle: Augenzeug_innen)

Am 28. Februar wurde ganz Vorst „Opfer“ neonazistischer Schmierereien:

- Am Vorster Pfad wurde ein SS-Zeichen und „NPD“ an einen Stromkasten geschmiert. (Foto)

- Auf der Westfalenstraße und auf der Antoniusstraße wurde „NPD“ an einen Container sowie einem Stromkasten geschmiert. Auch ein privater Zaun in einer Gasse nähe der Westfalenstraße ist davon betroffen. (Foto)

- Auf der Klausnerstraße wurde „NPD“ an einem privaten Zaun (Foto) geschmiert.

(Quellen: Augenzeug_innen)

-----> 2010

Am 14. Februar wurden auf der Bahnstraße und auf der Michaelstraße in Büttgen 8 „nationale Widerstand“-Aufkleber an Laternen verklebt. (Quelle: Augenzeug_innen)

Am 7. Februar wurden auf der Hubertusstraße in Büttgen 4 „nationale Widerstand“-Aufkleber an Laternen verklebt. (Quelle: Augenzeug_innen)

-----> 2009

Am 12. September wurden 6 „Wikingerversand-Aufkleber“ an der Bushaltestelle „Am Kirmesplatz“ auf der Wattmannsstraße in Vorst verklebt. (Quelle: Augenzeug_innen)

Am 11. September wurden auf der Antoniusstraße in Vorst an mehreren Laternen „Wikingerversand-Aufkleber“ verklebt. (Quelle: Augenzeug_innen)